Täglich mühlenfrisches Bio-Leinöl

Biologisches Leinöl - www.bio-oel.ch Biologisches Leinöl - www.bio-oel.ch

 Das Leinöl der Ölmühle Solling: Täglich frisch in höchster Qualität

  • Leinsaat aus anerkannt ökologischem NATURLAND - Anbau 
  • täglich mühlenfrisch und kalt gepresst; Rohkostqualität!
  • milder, nussiger Geschmack, garantiert nicht bitter oder ranzig;
  • rückstandskontrolliert durch akkreditierte Fachlabore in Deutschland
  • VEGAN, gluten- und laktosefrei, reich an Omega-3 Fettsäuren (ALA* 55%)

*ALA trägt zur Aufrechterhaltung eines normalen Cholesterinspiegels im Blut bei

Bio-Leinöl ist ein oxidationsempfindliches, naturbelassenes Speiseöl, das in der Ölmühle Solling täglich aus erntefrischer Leinsaat kalt gepresst und anschliessend schonend filtriert wird.

Eigenschaften des Leinöls
Die Lein- oder Flachspflanze ist eine sehr alte, vielseitige Kulturpflanze, die ausser in Äquatornähe fast überall gedeiht. Traditionell spielte sie auch in unserem Kulturkreis eine herausragende Rolle. Dies erkennt man bereits daran, dass viele Ausdrücke aus der Lein- oder Flachsverarbeitung Eingang in die Alltagssprache gefunden haben:Ob wir fröhlich herumflachsen, den Faden verlieren, eine Fahrt ins Blaue unternehmen, uns verhaspeln, jemanden durchhecheln oder etwas schäbig aussieht, der Ursprung all dieser Begriffe liegt in der aufwändigen Verarbeitung der Stängel des Flachses zu Leinen.

Hoch geschätzt wird der Lein seit Jahrtausenden auch wegen den essbaren Samen: Sie versorgen den Körper mit essenziellen Fettsäuren und Ballaststoffen. Zudem enthalten Leinsamen rund 40 % Leinsamenöl, das seit Generationen zu Speisezwecken und in der Naturheilkunde genutzt wird. So hatte früher fast jedes Dorf seine eigene Ölmühle und Händler zogen durch die Strassen, um frisches Leinöl zu verkaufen. Da das Leinöl besonders hitze- und lichtempfindlich ist, verlor es im Zuge der Industrialisierung an Bedeutung: Für die industrielle Herstellung in grossen Mengen ist Leinsamenöl zu leicht verderblich und für den Handel über weite Strecken zu wenig lang haltbar. Doch genau diese Nische besetzt die Ölmühle Solling nun seit Jahren erfolgreich und versorgt unzählige begeisterte Kundinnen und Kunden regelmässig mit frischem Leinöl.

Leinöl zeichnet sich durch einen extrem hohen Gehalt an Alpha-Linolensäure aus.  Alpha-Linolensäure ist eine pflanzliche Omega-3-Fettsäure und daher für alle, die keinen Fisch mögen oder vegetarisch leben, von besonderer Bedeutung für die Versorgung mit Omega-3-Fettsäuren. 

Leinsamenöl ist eine besonders gute Möglichkeit, seine Omega-3-Versorgung zu verbessern. Alpha-Linolensäure (essenzielle Omega-3-Fettsäure) trägt zur Aufrechterhaltung eines normalen Cholesterinspiegels im Blut bei. Bereits 1-2 Esslöffel (10 g) decken den täglichen Bedarf an Omega-3-Fettsäuren eines Erwachsenen.

Frisches Leinöl kann pur genossen werden, es passt aber auch wunderbar ins morgendliche Müsli oder kann über den Salat gegeben werden.

Lagerhinweis: Nach der Entnahme die Flasche stets gut verschliessen, dunkel und im Kühlschrank aufbewahren. Für den genussvollen Verzehr sollte das mühlenfrische, kalt gepresste Leinsamenöl binnen 6-8 Wochen verbraucht werden. Um die Haltbarkeit zu verlängern, kann das Öl auch eingefroren werden und ist dann bis zu einem halben Jahr haltbar. Leinöl ist nicht zum Braten geeignet.

Wissen: Hier gibt es geballtes Wissen zum Leinöl: Buch Leinöl macht glücklich

Unser Bio-Leinöl bestellen.