Exotische Kürbiscreme-Suppe

Kürbiscreme-Suppe mit den Ölen der Ölmühle Solling I www.bio-oel.ch

Kürbis-Kokos-Ingwer-Suppe, Exotisch

Dieses Rezept unterscheidet sich von anderen Kürbissuppen darin, dass mit dem Einsatz von Ingwer, frischen Chilischoten und der Kokosmilch ein wunderbar seidiger, süss-scharfer Geschmack entsteht, der vor allem Liebhabern der asiatischen Küche schmecken wird! Die Zubereitung ist ganz einfach:

 

Zutaten
für 4 Personen
Zubereitung:

400 gr Kürbis
1 kleine Tomate, gehackt
1 EL Olivenöl (hier bestellen)
1 Schalotte, gehackt
1 Knoblauchzehe, gehackt

2 kleine Chilisschoten, frisch

2 EL Weisswein
3 dl Hühnerbouillon (oder Gemüsebouillon)
2 dl Kokosmilch

1 EL Ingwer-Zitronengras-Öl (hier bestellen)
1 EL Ingwer, gerieben

4 EL Crème Fraiche

1 Büschel Koriander

2 Espressotassen Kürbiskerne
Salz, Pfeffer (hier bestellen)
Curry-Pulver

12 kleine Crevetten, aufgetaut, ohne Schale

Einige Tropfen geröstetes Kürbiskernöl

Suppe
1.
Kürbis schälen, entkernen und klein schneiden
2. Schalotte und Knoblauch in etwas Kokosöl kurz anziehen, Kürbis und Tomate beigeben, unter Wenden mitdünsten, bis das Gemüse etwas zusammengefallen ist.
3. Wein und Bouillon beigeben und ca. 20 Minuten köcheln lassen. Wenn der Kürbis schön weich ist, alles pürieren.
4. Kokosmilch beigeben und mit frisch geriebenem Ingwer, Salz und Pfeffer, sowie den klein geschnittenen Chili’s, einer Messerspitze Curry und einem Spritzer Ingwer-Lemongras-Öl pikant abschmecken.

Crevetten
1. Jeweils drei Crevetten auf einen Holzspiess in die Mitte postieren, im Kokosöl bei guter Hitze kurz beidseitig, je 3 Min. braten. Crevetten NICHT im Ofen garen. Von der Pfanne direkt aufs Schlüsselchen.
2. Kürbiskerne ohne Fett in die Bratpfanne geben, sobald sie gut duften vom Herd nehmen.

Anrichten
Suppe anrichten, in 4 Schlüsselchen verteilen, je einen Esslöffel Crème Fraiche, ein paar geröstet Kürbiskerne und einige Tropfen geröstetes Kürbiskernöl zugeben. Crevettenspiess platzieren, fertig!

  

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen